Search
Login

Jupiter Hamburg, ein Kreativplanet.

Jupiter ist Pop-up-Store, Atelier, Coworking-Space, Denk-, Diskussions- und Ausstellungsraum auf sechs Etagen und 8.000 Quadratmetern.

Öffnungszeiten
Mo.-Do. 10:00-23:00, Fr.-Sa.10:00-01:00, So. 12:00-21:00
Adresse

Mönckebergstraße 2-4
20095 Hamburg

Das findet statt

Erdgeschoss

Zentrum für Zukunft

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

Zentrum für Zukunft

Zentrum für Zukunft ist eine Initiative von Bündnis Stadtherz, die zusammen mit der Stiftung MUT - Urban Trust und dem offenen Kollektiv LU’UM 300qm im 3OG und 250 qm im EG belegt. Seit Anfang 2021 engagiert sich die Initiative aktiv gegen den Abriss der leerstehenden Kaufhäuser in der Hamburger Innenstadt und für eine kreative Aktivierung dieser Räume. Im Obergeschoss haben wir offene Bürobereiche für Einzelpersonen und Gruppen, die an der Initiative beteiligt sind, sowie Arbeitsplätze für Studenten eingerichtet. Im Erdgeschoss organisieren wir regelmäßig Veranstaltungen rund um das Thema gemeinschaftsorientierte Stadtentwicklung, Partizipation und Wissensvermittlung Events.

Credit: Weronika Yuan 

HSBK Hamburger Stiftung Baukultur

Beendet

Beendet

HSBK Hamburger Stiftung Baukultur

Aktuelle Diskussionen um nachhaltiges Planen und Bauen sind von der technische Umsetzbarkeit und ihren ökonomischen Konsequenzen geprägt. Die Hamburger Stiftung Baukultur erweitert diesen Diskurs um den Aspekt der Gestaltung.

Leitend ist hier die Gedanke, dass sich der Ausdruck der gebauten Umwelt ändern wird - und damit auch der Lebensraum von Menschen. Auch am ehemaligen Karstadt Sports Kaufhaus wird der gesellschaftliche Umbruch im Bereich der Gebäudenutzung deutlich.

Mit dem Projekt "Ein Monat Baukultur" werden Menschen dort hingeholt, um sie für die Klimakrise und den nachhaltigen Stadtumbau zu sensibilisieren.

Credit: Julia Schwendner

2022%OFF – all consuming art

Noch bis zum 22.12.

Noch bis zum 22.12.

2022%OFF – all consuming art

KULTUR&GUT ist ein Zusammenschluss mehrerer kreativer Leute aus den verschiedensten Bereichen. Wir nutzen unser Kollektiv um gemeinsam anzukommen zusammenzukommen und weiterzukommen. Wir schöpfen dabei aus der kreativen Vielfalt und der gegenseitigen Inspiration der Gruppe und kontinuierlicher neuer Einflüsse. Wir sind nicht nur ein Co-Working-Space sondern auch ein öffentlicher kreativer Raum für Ausstellungen Workshops und Veranstaltungen.

Im Jupiter planen wir eine diverse, interaktive Ausstellung auf 800qm vom 8.12 bis zum 22.12 mit dem Namen „2022%off“ in der wir den Begriff „Konsum“ behandeln wollen. 

Dazu laden wir gerade Künstler:innen aus dem In-und Ausland ein. Unser bestätigtes Line-Up reicht von @mikeperrystudio aus den USA @tu_illustratu aus Thailand @kim_ssyoung aus Singapore @nathanaelkoffi aus Frankreich  bin hin zu @koenigsebastian @krashkid @xulididit @johannaschwarzer @ju_schnee @ali.satsybina und @maxsalzborn

Das ganze wird im Rahmen eines „Art-Festivals“ mit verschiedenen Events begleitet. Beginnend mit unserer Vernissage am 08.12. veranstalten wir einen Live-Musik Abend, den KUGU-Designmarkt, ein Live-Painting und andere Art-Related-Events.

1.OG

Hamburger Kunstgalerie & Atelier Shuk Orani

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

Hamburger Kunstgalerie & Atelier Shuk Orani

Bei der Hamburger Kunstgalerie und dem Atelier Shuk Orani bekommen Hamburger Nachwuchskünstler*innen die Möglichkeit, ihre Werke professionell zu präsentieren. Darüber hinaus können Kunstschaffende Beratungen bekommen, in denen ihren Chancen auf dem nationalen und internationalen Kunstmarkt gemeinsam mit Expert*innen analysiert und optimiert werden.

Foto: Jan-Marius Komorek

AURI Store & Gallery

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

AURI Store & Gallery

Die AURI Store & Gallery präsentiert Bilder, Objekte und Fotografien unserer Künstler, sowie Produkte von innovativen Start-Ups. Komm vorbei und lass Dich inspirieren!

Präsentierte Künstler*innen:
Isabel Sebeikat (www / Insta)
Jenny Brockmann (www / Insta)
Willi Tomes (www / Insta)
Fabian Utta (www / Insta)
Miscultivated (Insta)
solaris100 (www / Insta)

2.OG

ARNKEPHTCKFCR - Meet us on Jupiter

Beendet

Beendet

ARNKEPHTCKFCR - Meet us on Jupiter

13 Buchstaben, 19 Künstler*innen und 7 Galerien

Wir nutzen die Carte Blanche und freuen uns gemeinsam für Hamburg eine kuratierte Kunstshow zu gestalten. Sechs Hamburger und eine Wiener Galerie haben sich zusammengetan und bespielen das 2. OG des Jupiter (ehem. Karstadt Sport) mit Video, Malerei, Zeichnung, Installation und Performance.

Zeitgenössische Positionen begegnen sich. Und das an einem ungewöhnlichen Ort. Dem Jupiter !

Die Besucher *innen sollen Kunst großzügig erleben - Grenzen werden überschritten und die ganze Bandbreite der Kunst soll mit dem Betrachter in Dialog treten.

Ein bisschen Museum - ein bisschen Kunstmesse.

Es wird spannend. Ein reizvolles Experiment - lassen Sie sich überraschen!

Wir freuen uns!

ALBA Gallery, Wien
Collectors Room, Hamburg
Galerie Kai Erdmann, Hamburg
Galerie Carolyn Heinz, Hamburg
Feinkunst Krüger, Hamburg
Galerie Nanna Preußners, Hamburg
Tom Reichstein Contemporary, Hamburg

Öffnungszeiten

Adresse

X Jahre Kunst in Hamburg

Noch bis zum 23.12.

Noch bis zum 23.12.

X Jahre Kunst in Hamburg

Die Affenfaust Galerie versammelt seit 2014 befreundete Galerien unter dem Titel »X Jahre Kunst in Hamburg«.

Wie der Titel »X Jahre Kunst in Hamburg« es vermuten lässt, möchte das Ausstellungsformat dem Bestehen von Hamburger Galerien Tribut zollen. Der Blick konzentriert sich auf die hiesige Galerienlandschaft und bietet dem Publikum neben einem anspruchsvollen Querschnitt zeitgenössischer Kunst vor allem einen offenen Austausch mit Akteuren der Hamburger Kunstszene.

Die vernetzende Gruppenausstellung ermöglicht ein geballtes Kennenlernen der Galerien und Künstlerpositionen in entspannter Atmosphäre: Kunstbegeisterte, Sammlerinnen und Sammler und Kulturfördernde treten mit Kunstschaffenden und Galeristinnen und Galeristen in Diskurs. 

Credit: Stefan Manzow

3.OG

Zentrum für Zukunft

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

Zentrum für Zukunft

Zentrum für Zukunft ist eine Initiative von Bündnis Stadtherz, die zusammen mit der Stiftung MUT - Urban Trust und dem offenen Kollektiv LU’UM 300qm im 3OG und 250 qm im EG belegt. Seit Anfang 2021 engagiert sich die Initiative aktiv gegen den Abriss der leerstehenden Kaufhäuser in der Hamburger Innenstadt und für eine kreative Aktivierung dieser Räume. Im Obergeschoss haben wir offene Bürobereiche für Einzelpersonen und Gruppen, die an der Initiative beteiligt sind, sowie Arbeitsplätze für Studenten eingerichtet. Im Erdgeschoss organisieren wir regelmäßig Veranstaltungen rund um das Thema gemeinschaftsorientierte Stadtentwicklung, Partizipation und Wissensvermittlung Events.

Credit: Weronika Yuan 

ARTSTADT

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

ARTSTADT

Das Kollektiv ARTSTADT zeigt wechselnde Kunstausstellungen und ist ein Zusammenschluss aus unverzollt (Christoph Witthohn), der K-OZ Galerie und LOOKS RARE (Finn Malte Hinrichsen).

FUNK + DARKO LAB

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

FUNK + DARKO LAB

FUNK + DARKO LAB ist das gemeinsame Atelier der Fotografen und Fotoassistenten Bastian Funk und Marvin Darko. Die Fläche im 3. OG wird so von ihnen für Portfolioarbeiten und kleine Produktionen genutzt.

Credit: FUNK + DARKO LAB

4.OG

ZRKULAR

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

ZRKULAR

ZRKULAR entwickelt, produziert und vertreibt nachhaltige, kreislauffähige Produkte, Konzepte sowie Geschäftsmodelle. Mit dem Konzept KreisPunktEins im 4. OG, wollen wir den Dialog aller Stakeholder anstoßen und einen Platz für Begegnungen anbieten.

KreisPunktEins ist der Prototyp in Entwicklung für Materialkreisläufe und Kreislaufwirtschaft in Hamburg (Version 0.1). 

Es dient als 

• Reallabor 

• Treffpunkt / Begegnungsstätte / Netzwerk 

• Versuchslabor 

• Kooperationsplattform 

• Ausstellung / Präsentationsfläche / Leistungsschau 

KreisPunktEins bringt Wirkende aus allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft im Sinne der Kreislaufwirtschaft zusammen.

Mit der ZRKULAR UG (haftungsbeschränkt) bündeln deren Geschäftsführer (Achim Schnell und Dirk Pieper) und Ihre assoziierten Partner Ihre Aktivitäten rund um das Thema Kreislaufwirtschaft. Es sind bereits eine ganze Reihe an kreislauffähigen Konzepten und Entwicklungen im Gange. Im Vertrieb ist der nachhaltige, individualisierbare papierbasierende Bodenbelag paprfloor. 

Gern informieren wir dazu in persönlichen Treffen auf unserer Präsentationsfläche in der Mönckebergstr. 2-4 im 4.OG (bitte einen Termin vereinbaren).

Fab City Hamburg e.V.

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

Fab City Hamburg e.V.

Fab City Hamburg e.V. mit der Plattform für urbane Produktion und Kreislaufwirtschaft

Hamburg ist Teil der globalen Initiative Fab Cities. Das Ziel ist, Städte nachhaltiger zu machen, indem sie perspektivisch fast alle benötigten Güter im direkten Umkreis hergestellt werden. Als ein Baustein dafür entstehen an vielen Orten weltweit und auch in Hamburg sog. Fab Labs. Durch sie sollen möglichst viele Stadtbewohner*innen befähigt werden, selbst zu produzieren und so am Wandel hin zu einer Kreislaufwirtschaft teilzuhaben. In der Frei_Fläche sollen Produkte, die in Fab Labs entstehen, gezeigt werden, um über das Konzept ins Gespräch zu kommen.

Fab City Hamburg e.V.

ARTEAMISIA

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

ARTEAMISIA

Wir, Arteamisia sind ein Startup aus Hamburg. Wir bieten euch jeden Samstag ab 16 Uhr auf der 4. Etage des Jupiter einen leckeren Eistee mit Artemisia annua an. 

Die Pflanze Artemisia annua wird in Afrika für seine Wirkung gegen Malaria geschätzt und vom Max Planck Institut wegen ihrer immunstärkenden Eigenschaften gefeiert. 

Wir haben aus dieser Heil- und Kulturpflanze einen Eistee entwickelt der keinen Influencer oder Rapper als Verkaufsargument braucht!

Unser Star ist die Pflanze, welche auch an der Hamburger Altstadtküste bei „Grau trifft Grün“ beheimatet ist. 

Unsere Zutaten haben alle eine antivirale, sowie eine antibakterielle Wirksamkeit. Zudem verwenden wir keinen kristallinen Zucker sondern bekömmlichen Dattelsirup.


WOODLAND 360, Naga Aparrel & Friends

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

WOODLAND 360, Naga Aparrel & Friends

Naga Apparel lädt ein, sich dem Vorhaben anzuschließen, einen Raum zu schaffen, in dem sich talentierte Künstler, Musiker und Modedesigner entwickeln können. Naga Apparel organisiert Veranstaltungen in Präsenz und digital, entwickelt Merchandising-Artikel und schafft eine Online-Plattform, die darauf abzielt, die urbane Musik-Community und ihre Fans zu fördern.

5.OG

HAMBURGS ROOFTOP VENUE – DIE „ROOF LOCATION“.

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

HAMBURGS ROOFTOP VENUE – DIE „ROOF LOCATION“.

Die ROOF LOCATION befindet sich auf der obersten Etage des Jupiter Gebäudes, die großen Fenstern der Terasse durchflutet die Innenfläche mit viel Tageslicht auf einer Gesamtfläche von 1120qm. Die Fläche verfügt über einen rooftop club space, einem Cafe/Bar, einen Tanzraum, Kunstausstellungen und es finden Workshops und Panels zu den verschiedensten Themen statt.

Das Programm und die Ausstellung wird kuriert von +233comfort.

+233comfort ist eine Agentur die einen Zugang zu verschiedensten Subkulturen schafft, ein kreatives Powerhouse, dass sich auf Artist Relations, Aktivierungen & Creative Direction fokussiert hat. Sie entwickeln gemeinsam mit Aktuare:innen und Organisationen Ausstellungen, Workshops, Panels, Konzerte und Events, die authentisch in die verschiedensten Subkulturen verwurzeln. Gäste haben die Möglichkeit die verschiedenen Subkulturen und Communities durch das Programm und die Ausstellungen zu erleben und zu verstehen. 

„Wir glauben, dass die Sichtbarkeit und Förderung outstanding talents , aus relevanten Subkulturen, genauso wichtig ist wie das unterstützen von Top-Talenten. Unser Ziel ist es dabei zu helfen Barrieren zu überwinden und dazu beizutragen, die Welt voranzubringen. “

Dachhain

Noch bis zum 31.12.

Noch bis zum 31.12.

Dachhain

Das Kollektiv LU’UM und WeField e.V. aktivieren mit ihrem Projekt Dachhain das Potential von Stadtnatur. Mit Veranstaltungen werden auf der Dachterasse von Jupiter Wege aufgezeigt, die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Natur in den Ökosystemen unserer Städte sichtbar und erlebbar machen.